Impressum

Donnerstag, 30. September 2021

Rezension zu CO2 - Welt ohne Morgen von Tom Roth

Müsste ich dieses Buch in einem Wort beschreiben, so lautete dieses Wort: Wow! 

Ich lese bzw. höre selten Thriller, aber ab und an reizen sie mich. Die Story ist brandaktuell und geht einfach nur unter die Haut. Ich habe gelacht, geweint, es hat mich geschüttelt und entsetzt. Der Sprecher Christian Baumann hat einen fabelhaften Job geleistet und die Stimmung richtig gut transportiert.



Außerdem hatte ich das Glück, bereits in die 1. Folge der dazugehörigen Lively Story schnuppern zu dürfen, die am 13.10.2021 erscheinen wird. Die Redaktion von Tapster Media hat ganze Arbeit geleistet und dieses fesselnde Buch bild- und tongewaltig umgesetzt, was bei mir zu noch mehr Gänsehautmomenten führte.

Aber worum geht es überhaupt? Terroristen entführen die jugendlichen Teilnehmer eines Klimacamps in Australien. Die Kinder stammen aus aller Welt, weswegen nicht nur ein Land, sondern die großen Wirtschaftsnationen unserer Zeit gefordert sind, etwas zur Rettung der Kinder beizutragen. Denn das erklärte Ziel der Entführer ist es, unsere Welt vorm Erstickungstod durch CO2 zu bewahren, weswegen die Forderungen nicht nur an die jeweiligen Länder sondern gleichzeitig an die Teilnehmerstaaten der Klimakonferenz gestellt werden. Wird auf die Forderungen nicht eingegangen, stirbt jede Woche ein Kind - indem es an CO2 erstickt.

Einige Momente in diesem Buch waren echt hart für mich - gerade als Mutter - nichtsdestotrotz empfehle ich es ganz dringend weiter. Die Themen im Buch sind wirklich interessant, gut recherchiert und bieten sehr gute Einblicke in das Thema CO2 und Klimawandel.

Dienstag, 28. September 2021

Rezension zu Stehaufqueen von Nicole Staudinger (Hörbuch)

 Es war etwas stiller bei mir, aber jetzt geht es langsam wieder bergauf. Ich glaube, durch Corona haben wir alle so einiges durch und hinter uns oder stecken sogar noch mittendrin. Da ich seit 1,5 Jahren folglich viel Zeit mit meiner Familie zu Hause verbringe, komme ich leider trotzdem kaum zum Lesen, aber zum Hören. Hören geht zwischendurch wirklich gut, weswegen meine Hörbuchbibliothek rasant wächst.


So kam auch Stehaufqueen von Nicole Staudinger dazu. Denn sind wir mal ehrlich, ein bisschen zusätzliche Motivation und Mut kann man immer gebrauchen. ;-)


Die Autorin liest ihr Buch selbst. Man merkt, dass sie es gewohnt ist, Vorträge zu halten und die Vortragsweise ist sehr angenehm. Das Buch hält, was es verspricht: einen Einblick in meist persönliche Unglücke und Ereignisse aus dem Leben der Autorin und ihrem Umfeld und die Beschreibung vom Versuch wieder aufzustehen. Dabei wird immer wieder betont, dass die Geschichten und die dazugehörigen Gedanken keinen Therapiezweck verfolgen bzw. keine psychologischen Ratschläge in dem Sinne enthalten sollen. Die Autorin weiß, wo sie steht und maßt sich nicht an von Dingen zu reden bzw. zu empfehlen, bei denen ihr die Expertise fehlt. Das erweckt einen sympathischen und professionellen Eindruck. Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen und ich denke für Frauen im Allgemeinen und Müttern im Besonderen ist es sehr interessant.

Sonntag, 26. Januar 2020

Evig Roses 4 - Vertrauen will gelernt sein von Jasmin Romana Welsch

Die Reise mit Emma und Pascal geht weiter. Ich habe den französischen Eisblock und die unheilbar verpeilte Escort inzwischen so richtig ins Herz geschlossen. In diesem Band geht es dieses Mal wirklich auf Reisen, und zwar auf eine Hochzeit nach Italien. 

Es ist aber auch zu schön, wie Emma nicht kapiert hat, dass es sich bei der Einladung nicht um ein lesbisches Pärchen handelt und wie sie sich bei den gegebenen Informationshäppchen so ihre Gedanken macht. 

Die Flughafenszene war toll. Wenn Emma im Beschützermodus läuft, möchte ich ihr immer laut zu jubeln. Spätestens hier hat man gemerkt, wie gut Emma eigentlich zu Pascal passen würde. Dazu müssten sie nur beide selbst ein bisschen besser mit den eigenen Problemen und Macken zurechtkommen. Aber vielleicht gelingt ihnen das ja gemeinsam?

Da ich die vorherigen Reihen der Autorin zu diesem Zeitpunkt noch nicht gelesen hatte, waren es mir beim ersten Zusammentreffen etwas viele Namen, die erst mal zugeordnet werden mussten. Aber da hab ich selbst schuld, was fang ich auch von hinten an? 

Wer „Teach me love“ und „Be with Us“ schon kennt, trifft hier geliebte Charaktere wieder. Für mich hingegen wächst die Bücherwunschliste und ich muss meine Leseplanung über den Haufen werfen. ;)

Die Bettszene kurz vorm Ende war einfach nur: heiß, heiß, heiß! Uff, da fällt es wirklich schwer, es dezenter zu verpacken… Das Ende selbst ließ wieder mal keine Emotion aus. 

Ich liebe diese Reihe! <3

Donnerstag, 14. November 2019

Evig Roses 3 - Diskretion will gelernt sein von Jasmin Romana Welsch

Die Cover der Reihe finde ich zu schön. Sie passen so toll zusammen und auch zur Geschichte. Sie fangen die Stimmung der Bücher sehr gekonnt ein. 


Ich habe das Gefühl, dass sich die Geschichte mit jedem Band steigert. Aus diesem Universum war „Evig Roses“ die erste Reihe, die ich gelesen habe, aber der Rest kam kurz darauf auf meinen Reader. Remo und Pascal sind klasse! Ich mag ihre Gegensätze sehr und habe jetzt zwei neue Lieblingslehrer. ;) Dass sich Pascal nach der verpatzten Buchung in Band 1 etwas ziert, fand ich mehr als verständlich, dass er Emma dann doch an sich ran lässt, gefiel mir gut. Aber wie könnte es anders sein, der unberechenbare Emma-Faktor schlägt auch hier wieder gnadenlos zu!

Der Schreibstil ist flott und kurzweilig. Es gab keine Szene, die mir zu lang wurde. Stattdessen habe ich nach immer mehr gelechzt. Absolute Leseempfehlung!

Montag, 9. September 2019

Evig Roses 2 - Verführen will gelernt sein von Jasmin Romana Welsch

Auf die Frage, von welchem Autor / welcher Autorin ich in diesem Jahr am meisten gelesen habe, kann ich enthusiastisch mit: Jasmin Romana Welsch! antworten.



Nachdem mir Band 1 schon richtig gut gefallen hat, war Band 2 von „Evig Roses“ noch besser. Allmählich kommt Emma in ihrem neuen Job an, auch wenn jede Buchung eine andere Herausforderung mit sich bringt. Die Szene mit Finn fand ich ziemlich hart, doch dafür umso realistischer. Bei Lias habe ich die meiste Zeit gelacht oder wenigstens geschmunzelt. Hier zeigte Emma sich wieder ganz in ihrem Element und sorgte für großes Kino. Dass sie das alles für ihren kleinen Bruder macht, finde ich einfach nur grandios lieb von ihr, auch wenn Emma das bestimmt nicht hören will. Ich bin wahnsinnig gespannt, ob er es noch rausfinden wird oder nicht. Das gäbe garantiert einen gewaltigen Knall.

Der Stil von Jasmin Romana Welsch lässt sich mit 2 Wörtern beschreiben: grenzenlos unterhaltsam! Selten habe ich so oft beim Lesen eines Buches laut lachen müssen wie bei diesem hier. Es macht einfach nur Spaß, in Emmas verkorkste Gedanken abzutauchen und die vor Sarkasmus triefenden Dialoge zu lesen.

Wer sich nicht vor peinlichen Sexszenen scheut und etwas für New Adult mit Comedy Faktor übrig hat, muss diese Reihe lesen!