Sonntag, 7. Dezember 2014

Beschwerdebrief

Liebe Muse,

leider hat es in letzter Zeit Vorfälle gegeben, die mich ernsthaft an unserer langjährigen Freundschaft zweifeln und mich diese infrage stellen lassen.

Viel zu oft warte ich abends oder auch am Wochenende sehnsüchtig auf einen Besuch von dir, doch bleibt dieser häufig aus. Hingegen scheint dir Dienstagmorgen gegen 2 Uhr früh eine angemessene Zeit zu sein, um mich aus dem Schlaf zu reißen indem du Sturm klingelst. Falls du doch mal wie vereinbart anzutreffen bist, passiert es allzu oft, dass du nicht wieder gehen willst. Stattdessen erzählst du mir bis tief in die Nacht hinein die wildesten Geschichten und hältst mich damit fest, obwohl ich eigentlich schlafen müsste.
Neben deiner Unzuverlässigkeit in zeitlichen Dingen, schweifst du in den letzten Wochen immer häufiger ab und wechselst unvermittelt das Thema, obwohl es gerade um etwas ganz anderes geht. Dadurch reißt du mich immer wieder aus meinen Gedanken und zwingst mich, über die Dinge nachzudenken, die dich gerade beschäftigen.

Im Allgemeinen ist unsere Beziehung in letzter Zeit sehr einseitig geworden. Längst habe ich mich damit abgefunden, dass du von uns beiden der dominante Part bist und mich dir angepasst. Nur weiß ich leider nicht, inwieweit ich deine Eskapaden noch ertragen kann.

Muse, ich möchte dich von Herzen bitten, künftig auch meinen Bedürfnissen wenigstens ein bisschen gerechter zu werden. Komm, wenn ich dich erwarte und dein Besuch mich erfreut. Geh, wenn es genug für einen Tag ist. Und am wichtigsten: Bleib beim Thema!

Sei so gut und pflege unsere Freundschaft ebenfalls ein Wenig, damit wir auch weiterhin eine fröhliche und produktive Gemeinschaft bilden.

Liebe Grüße
Steffi

Freitag, 27. Juni 2014

How Regenprinzessin should have ended... Achtung Spoiler!

Ich selbst habe immer große Freude an alternativen Enden, ob nun tatsächlich als solches umgesetzt, als verworfenes oder gar als reine Fantasie dritter.
Daher dachte ich mir, ich plaudere mal aus dem Nähkästen und erzähle ein bisschen von der Urfassung meines Erstlings, der dann doch ganz anders werden sollte als gedacht.

Wer sich hierher verirrt hat, ohne das Buch gelesen zu haben und es womöglich noch lesen möchte, der sollte ab hier nicht mehr weiterlesen, damit die Spannung nicht zu Schaden kommt.

Montag, 23. Juni 2014

Meinung noch erlaubt...?

In letzter Zeit geht mir immer häufiger ein Gedanke im Kopf auf Wanderschaft: Darf ich als Autorin überhaupt noch eine öffentliche Meinung zu anderen Büchern haben???

Leider lese ich deutlich weniger, seit ich in meiner Freizeit vermehrt selbst schreibe, aber das ist in Ordnung für mich. Ich finde es wunderbar, so viele Menschen mit meinen Geschichten begeistern zu können und schätze mich glücklich, solch aufmunternde und lobende Worte von euch zu bekommen.

Doch wenigstens mein Buch aus der Kindle Leihbücherei lese ich im Monat. Meistens auf der Arbeit in der Mittagspause. Manchmal werden es dann doch noch 1 - 2 Bücher mehr im Monat, aber eher selten, seitdem mein Fokus wieder auf dem Schreiben von Teil 3 liegt. Nachdem Sturmbringerin rauskam, gönnte ich mir eine kleine Pause und hielt Abstand zur Schreiberei. Ich zockte ein paar Spiele durch, die ich mir während des Schaffungsprozesses verboten hatte und las in kürzester Zeit mindestens 20 Bücher von Kollegen. Viele davon ebenfalls selbstveröffentlicht.

Freitag, 20. Juni 2014

Fünfmal Korrektur gelesen und trotzdem noch Fehler? - Warum?!

Nach schon wieder viel zu langer Funkstille melde ich mich endlich mal wieder. Zunächt das, was euch am meisten interessieren wird: Teil 3 ist in Arbeit und es läuft gut. Geplant ist die Veröffentlichung in diesem Jahr. Wenn ich es auch nur halbwegs schaffe, meinen mir gesetzten Zeitplan einzuhalten, sollte das ohne größere Probleme zu schaffen sein.
Also: Muse, bleib mir bitte treu! Smilie by GreenSmilies.com

Warum ich diesen Post schreibe? Um mich besser in eine Situation und die dazugehörigen Charaktere hineinzuversetzen, las ich kürzlich ein paar Kapitel aus Sturmbringerin noch einmal. Und was musste ich feststellen? Da stecke ein Tippfehler drin...! Und das, obwohl ich meine Texte geschätzte zwanzig Mal lese, bevor ich sie als Lektüre für Dritte bereit erachte. Sturmbringerin haben fünf weitere Leute Korrektur gelesen. Sie alle hatten so manches entdeckt, was mir davor noch durchgerutscht war. Trotz allem haben auch diese Fünf nicht alles entdecken können, wie ich jetzt feststellen musste.

Samstag, 8. Februar 2014

Sturmbringerin wurde veröffentlicht

Nachdem die letzten Tage noch etwas arbeitsintensiv waren, habe ich nun wieder ein bisschen Zeit zum Luftholen. Auf Facebook hatte ich es bereits angekündigt, jetzt komme ich auch endlich zu einem kurzen Blogeintrag.

Das Buch ist da! 
 
Ich hab sogar schon die ersten positiven Rückmeldungen bekommen. Vielen Dank dafür, sie waren eine riesige Erleichterung. :-)
In Kürze sollte auch das Taschenbuch verfügbar sein. Dazu habe ich heute endlich die Daten fertig bekommen. Bei der Version ist es mir auch gelungen, die Landkarte reinzubekommen. Beim Ebook wollte das bisher nicht funktionieren, aber ich versuche es weiter. Eigentlich wollte ich sie hier hochladen, aber gerade musste ich feststellen, dass die Datei zu groß ist. Das ist doch wie verhext...

Ich warte schon ganz gespannt auf eure Rückmeldungen und hoffe sehr, dass euch der weitere Verlauf der Geschichte gefällt. Lasst es mich doch kurz wissen. Vielleicht kann ich dann endlich wieder ruhiger schlafen...
Jetzt geht es aber ans Beantworten eurer Kommentare. ^.^

Freitag, 24. Januar 2014

Heureka! und Verzeihung...

Erstmal die frohe Botschaft: Soeben habe ich das letzte Wort getippt! :D Was heißt das im Klartext für den Veröffentlichungstermin?
Morgen gehen die beiden letzten Kapitel zur Korrektur. Der Rest ist bereits so gut wie durch. Ich werde mich noch 1-2 Mal mit meinen Leuten treffen müssen zur Besprechung, dann ist der Text wirklich fertig.
Zwischendurch habe ich noch etwas zu formatieren und ich habe noch ein kleines Extra in Arbeit von dem ich aber noch nichts Genaues verraten möchte. Ich bin guter Hoffnung das alles im Laufe einer Woche über die Bühne zu bringen, spätestens innerhalb der nächsten beiden Wochen, um dann endlich das Buch bei amazon hochladen zu können.